Dr. Sabine Weicherding, Kunsthistorikerin


Studium der Kunstgeschichte, Geschichte und Archäologie in Saarbrücken, Paris und Bochum.
Forschungsaufenthalte an der Sorbonne und am Deutschen Forum für Kunstgeschichte in Paris.
Preisträgerin der Wilhelm und Günter Esser Stiftung Bochum.

Tätig als Dozentin und Publizistin zu Themen rund um Kunst, Kunstgeschichten und Ausstellungen.
Fokus auf Malerei, Architektur, Gartenkunst, Skulptur, Licht- und Klangkunst von zeitgenössisch bis historisch.
Besonderes Interesse an Schnittstellen der Künste und Wissenschaften.
Zusammenarbeit mit Künstlern aus dem In- und Ausland.
Wissenschaftliche Begleitung von Ausstellungs- und Katalogprojekten.

Texte
Katalogtext zu den Collagen der Otto-Bahrenburg-Preisträgerin Xenia Stanek
Rede zur Ausstellung „Cancer positiv, Häutungen durch den Krebs“ im Museum für Kunst und Kulturgeschichte Dortmund

Referenzen
Museum für Kunst und Kulturgeschichte Dortmund
Boesner TV
Biennale für internationale Lichtkunst 2010
Museum Folkwang Essen
Dortmunder Gruppe
Villa Hügel Essen
Deutsches Schloss- und Beschlägemuseum Velbert
VHS Dortmund
Gemeinschaftskrankenhaus Herdecke
Duktus - Künstler im RuhrRevier
Schacht IV-Moers
Hagenring
Sennestadthaus Bielefeld
Stadtgalerie Hansesaal Lünen

s.weicherding@web.de